Aktuelles

Wichtige Besucher-Info

Geänderte Öffnungszeiten

Am Dienstag, 7. November 2017 bleibt das Menschen Museum aufgrund von Dreharbeiten geschlossen.


 

Behördenwillkür gegen das Menschen Museum in Berlin

Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit seinem Bestehen sieht sich das Menschen Museum Verbotsbemühungen seitens der zuständigen Berliner Behörden ausgesetzt. Nach 3-jährigem Rechtsstreit liegt nun eine neue Verfügung vor, die uns gegen Strafandrohung dazu zwingt, einige der ausgestellten Ganzkörperplastinate zu entfernen oder zu verhüllen. Angeblich sei die Menschenwürde der betreffenden Körper verletzt. Darüber hinaus soll das Menschen Museum das Pietätsempfinden der Öffentlichkeit verletzen. Tatsächlich geht es aber darum, das Museum zu verhindern, weil es einigen wenigen Lokalpolitikern ein Dorn im Auge ist.

Wir gehen gegen dieses Sehverbot juristisch vor, sind aber bis zu einer Entscheidung gezwungen, diese behördlichen Vorgaben umzusetzen.

Um Ihnen dennoch einen interessanten Museumsbesuch zu ermöglichen, haben wir die Ausstellung um einige neue spektakuläre Plastinate ergänzt. Im Museum sehen Sie:

  • weiterhin alle Teilplastinate (ca. 120), an denen die Organfunktionen und Krankheiten erläutert werden
  • 5 Ganzkörperpräparate, die den neuen behördlichen Vorgaben entsprechen
  • zahlreiche faszinierende neue Tier- und Kunstpräparate
    (z.B. den plastinierten Berliner Löwen „Icke“, ein Yak, sowie die Gefäßgestalt eines Einhorns)

Die in Rede stehenden Ganzkörperplastinate wurden entsprechend der Verfügung verhüllt, sind aber weiterhin als lebensgroße Abbildungen daneben zu sehen.

In unseren Labors in Guben und Heidelberg arbeiten wir derzeit an der Herstellung weiterer menschlicher Ganzkörperplastinate, die den neuen behördlichen Vorgaben entsprechen. Die Ausstellung wird sich daher in den kommenden Wochen und Monaten immer wieder verändern.

In unseren Werkstätten im PLASTINARIUM in Guben können Sie die Fertigstellung dieser Plastinate sogar selbst mitverfolgen. Unter Vorlage Ihres ab dem 07.10.2017 gekauften Museums-Tickets erhalten Sie im PLASTINARIUM kostenlosen Einlass.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Blick unter die Haut von Mensch und Tier,

Ihr MeMu Team

P.S.  Der Rechtsstreit in Berlin betrifft das Bestattungsgesetz des Landes Berlin. Seine Folgen beziehen sich daher ausschließlich auf die Präsentation im Menschen Museum in Berlin, alle anderen KÖRPERWELTEN Ausstellungen in Deutschland oder weltweit sind davon nicht betroffen.


 

Fragen und Antworten

Warum verbietet das Bezirksamt Mitte von Berlin die Präsentation von Präparaten?

Bereits vor der Eröffnung des Museums bemühte sich das Bezirksamt Mitte von Berlin um die Schließung des Menschen Museums und hat seine Anstrengungen nun schon seit über 3 Jahren juristisch fortgeführt. Im Laufe dieser langen Rechtsstreitigkeiten ist deutlich geworden, dass es dem Bezirksamt dabei keineswegs um die Sicherstellung von Recht und Ordnung oder um die Schutzbedürftigkeit der Menschenwürde geht. Es geht offenkundig vielmehr darum, das Menschen Museum zu verhindern, weil es einigen wenigen Lokalpolitikern ein Dorn im Auge ist. Als Argument wird die angeblich verletzte Menschenwürde der ausgestellten Körper ins Feld geführt. Darüber hinaus soll das Museum das Pietätsempfinden der Öffentlichkeit verletzen.

Worum geht es Rechtsstreit aktuell?

Am 13.09.2017 hat das Verwaltungsgericht Berlin das im aktuellen Verfahren letzte und maßgebliche Urteil verkündet. Darin hat es entschieden, dass das Institut für Plastination e.K. als anerkanntes anatomisches Institut die Ausstellung ohne Genehmigung des Bezirks durchführen kann. Wie schon zahlreiche Gerichte zuvor hat es zudem klargestellt, dass die Ausstellung unter die grundgesetzlich garantierte Wissenschaftsfreiheit fällt. Ein zuvor vom Bezirksamt erlassenes Verbot der Ausstellung wurde in weiten Teilen für rechtswidrig erklärt.

Voraussetzung für das rechtmäßige Ausstellen menschlicher Präparate ist ein entsprechendes Einverständnis des Körperspenders. Zehn der gezeigten Ganzkörperplastinate sind keinen individuellen Einwilligungserklärungen zuordenbar, sondern nur einem Pool von 53 Spendern. Das Ausstellen dieser Plastinate hat das Bezirksamt per Bescheid vom 29.09.2017 untersagt. Diese Verfügung ist sofort vollziehbar. Dies bedeutet, dass die 10 Plastinate trotz eines gegen dieses Verbot eingelegten Widerspruchs vorläufig nicht weiter in Berlin gezeigt werden dürfen.

Woher stammen die im Menschen Museum gezeigten Präparate?

Selbstverständlich liegen allen ausgestellten Exponaten Einwilligungserklärungen der Körperspender zugrunde. Früher wurden zum Schutz der Körperspender jedoch alle Exponate unmittelbar nach ihrer Fertigstellung anonymisiert, wie es in den allermeisten anatomischen Instituten und Museen weltweit für anatomische Dauerpräparate bis heute gängige Praxis ist.

Im Zuge des Rechtsstreits um das Menschen Museum wurde diese Praxis im Dezember 2015 erstmals von einem Gericht (dem Oberverwaltungsgericht Berlin Brandenburg) beanstandet. Um diesen neuen gerichtlichen Anforderungen zu entsprechen, wurden sämtliche Teilkörperplastinate neu angefertigt und darüber hinaus ein Großteil der Ganzkörperplastinate im Museum gegen andere Exponate ausgetauscht, die vorliegenden Einwilligungserklärungen zugeordnet werden können.

Zehn dieser Ganzkörperplastinate, um die es bei der jetzigen Verbotsverfügung geht, sind jedoch schon vor vielen Jahren entstanden und lassen sich nicht mehr exakt einzelnen Körperspende-Verfügungen zuordnen, sondern nur einem Pool von 53 Verfügungen. Dies hatte das Verwaltungsgericht als nicht ausreichend erachtet.

Die Einwilligungserklärungen aller verstorbenen Körperspender werden jährlich von einem Notar überprüft und seine Ergebnisse der Stadt Heidelberg als zuständige Ordnungsbehörde mitgeteilt. Es ist daher in keiner Weise nachvollziehbar, warum das Bezirksamt weiterhin das Vorhandensein von wirksamen Einwilligungserklärungen anzweifelt.

Ist das Museum weiterhin geöffnet?

Ja. Nach kurzer Umbauphase ist das Museum weiterhin täglich für die Öffentlichkeit geöffnet.

Was wird aktuell im Menschen Museum gezeigt?

Der Großteil der zuvor im Museum gezeigten Plastinate ist weiterhin zu sehen. Von den wenigen Präparaten, die vorerst nicht weiter gezeigt werden können, wurden lebensgroße Abbildungen gefertigt; die Plastinate selbst sind nun verhüllt. Darüber hinaus wurde der Rundgang um zahlreiche spektakuläre Tier- und Kunstpräparate ergänzt, die das Ausstellungserlebnis vertiefen.

Die Ausstellung wird sich auch zukünftig laufend verändern. In unseren Labors in Heidelberg und Guben fertigen wir derzeit weitere menschliche Präparate, die den neuen behördlichen Vorgaben entsprechen und die wir zukünftig gegen andere jetzt im Museum gezeigte Exponate austauschen werden.

Was passiert mit den verhüllten Plastinaten?

Die Exponate bleiben vorerst im Menschen Museum. Sollte das Gericht unserer Argumentation nicht folgen, werden wir diese Ganzkörperplastinate in den anderen Wanderausstellungen zeigen, denn der Rechtsstreit betrifft das Bestattungsgesetz des Landes Berlin. Seine Folgen beziehen sich daher ausschließlich auf die Präsentation im Menschen Museum in Berlin, alle anderen KÖRPERWELTEN Ausstellungen in Deutschland oder weltweit sind davon nicht betroffen. 

Wie kann ich das „Plastinarium“ in Guben besuchen?

Besucher des Menschen Museums laden wir ein, kostenlos das Plastinarium in Guben zu besuchen. Gegen Vorlage Ihrer Eintrittskarte für das Menschen Museum erhalten Sie dort freien Eintritt. Diese Regelung gilt bis auf weiteres für alle ab dem 07.10.2017 gekauften Tickets.*

Auf über 3.000 m2 Ausstellungsfläche können Sie im Plastinarium zahlreiche anatomische Präparate sehen, vor allem aber unseren Mitarbeitern bei der Herstellung der Plastinate buchstäblich „über die Schulter schauen“, denn die anatomische Präparation und Positionierung findet im Ausstellungsbereich statt.

Das Plastinarium ist für Einzelbesucher von Freitag bis Sonntag (10 bis 18 Uhr, letzter Einlass 16 Uhr) geöffnet. Gruppenbesuche ab 20 Personen sind nach vorheriger Anmeldung auch an anderen Tagen möglich.

Guben liegt etwa 120 km von Berlin entfernt und ist von dort aus in 2 Stunden erreichbar. Wir empfehlen die Anreise mit dem Zug. Es gibt pro Stunde zwei Bahnverbindungen (mit jeweils einem Umstieg entweder in Cottbus oder Frankfurt(Oder)), das Plastinarium ist fußläufig nur 3 min vom Gubener Bahnhof entfernt. Ausreichende Parkmöglichkeiten sind ebenfalls vorhanden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.plastinarium.de.

* Der Besuch in Guben muss innerhalb von 6 Monaten nach Besuch des Menschen Museums erfolgen. Für jeden zahlenden Besucher des Menschen Museums ist nur ein freier Eintritt in das Plastinarium möglich (keine kostenlose Mitnahme weiterer Begleitpersonen). Im Plastinarium sind für Gruppen Führungen möglich, hierfür fällt eine Gebühr an. Wir behalten uns vor, dieses Angebot in der Zukunft wieder einzustellen.

Wie kann ich das Menschen Museum unterstützen?

Schreiben Sie dem Bezirksamt Mitte von Berlin Ihre Meinung! Zum Beispiel über das Kontaktformular auf der Internetseite des Bezirksamts (http://www.berlin.de/ba-mitte/). Ermuntern Sie auch gerne Ihre Freunde und Verwandte, das gleiche zu tun.

Für den Erhalt des Menschen Museums wurde auch eine Online Petition gestartet. Diese können Sie unter www.change.org/memu mit Ihrer Stimme unterstützten.

Zuletzt: wir freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen und Bekannten, Verwandten und Freunden vom Menschen Museum und Ihrem Besuch dort erzählen!

 


 

Dr. Junior Sommerferien-Kurse

Warum können wir aufrecht gehen? Was passiert in unserem Körper, wenn wir tief Luft holen? Und warum brechen eigentlich Knochen? Antworten auf diese Fragen gibt es bei der DR. JUNIOR Kinder-Akademie im Menschen Museum.

In den Sommerferien bekommen neugierige Nachwuchs-StudentInnen die Chance, in fünf Themenführungen mehr über die faszinierenden Fähigkeiten und Zusammenhänge des menschlichen Körpers zu lernen. Dabei nehmen MedizinstudentInnen die Junior-Studenten mit auf eine spannende Reise durch den menschlichen Körper.

Altersgerecht erklärt das Team der Kinder-Akademie in Themenführungen, wie die Körpersysteme miteinander arbeiten, welche Funktionen dabei die Organe haben und warum nur ein perfektes Zusammenspiel unseren Körper funktionieren lässt.

Die angeleiteten Quiz-Rundgänge sind für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren konzipiert. Am Ende erhalten alle Kinder ein Abschluss-Zertifikat zum Junior-Doktor.

Die Themenführungen wiederholen sich an den jeweiligen Wochentagen. Die Kinder haben so die Möglichkeit einzelne Themenführungen zu besuchen, in einer beliebigen Ferienwoche an der kompletten Serie teilzunehmen oder beliebig zu kombinieren.

Themenführungen
(Dauer ca. 2 Stunden)
Bewegungsapparat - jeden Montag
Verdauung - jeden Dienstag
Herzkeislauf - jeden Mittwoch
Atmung - jeden Donnerstag
Nervensystem - jeden Freitag

24. Juli bis 1. September 2017
Montags bis freitags jeweils  um 11 Uhr

Teilnahmekosten
1 Themenführung + Eintritt in das MeMu
Kinder: 15€
Begleitpersonen 14€ (bei Teilnahme an mehreren Themenführungen lediglich einmalig zu entrichten).

Jede weitere Führung

Kind : 3€; Begleitpersonen: kostenlos

Bei Buchung von 5 Führungen
Kind: 25 €; Begleitperson einmalig 14 EUR

Bei Buchung von 3 Führungen
Kind: 20 €;  Begleitperson einmalig 14 €

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahme ist nur in Begleitung eines Ewachsenen möglich.

Anmeldung an event@memu.berlin
oder an der Museumskasse.

 


 

Lauscher-Lounges & After Work im Menschen Museum

...genervt, gestresst und ausgepowert? Ab sofort heisst es im MeMu jeden 1. Donnerstagabend im Monat: Abschalten, Balance finden und ganz entspannt in den Feierabend. Denn das Museum hat an diesen Tagen bis 22 Uhr geöffnet und versucht dem so aktuellen Thema der Work-Life Balance auf den Grund zu gehen. Dabei zeigt die Ausstellung anschaulich, welchen Einfluss der eigene Lebensstil auf unsere Gesundheit und emotionale Zufriedenheit hat und was jeder Einzelne tun kann, um Körper und Geist ins Gleichgewicht zu bringen.
 
An den langen Donnerstagen bietet das Museum darüber hinaus spannende Themen rund um alles Menschliche. Der 6. April startet mit einer humorvollen Lesung in vier Lauscher-Lounges zum Thema „Po und Busen“.  Die deutsche Originalstimme von Dr. House erzählt locker flockig über Gesäß und Brust aus Anatomensicht. Medi-Guides begleiten den Abend und freuen sich über den Austausch mit Besuchern.

"after-work" im MeMu

jeden 1. Donnerstag bis 22 Uhr

6. April: humorvolle Lesung „Po und Busen“

Download Info-Flyer "after-work"

Download Poster "after-work"


 

AUSVERKAUFT: Forensiker Dr. Mark Benecke im Menschen Museum

„Keine Fake-News zum Tod!“ verspricht der Kölner Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke. Am Donnerstag, 20. Juli 2017 ist der international bekannte Forensiker zu Gast im Menschen Museum. Er hat bei über tausend Fällen weltweit mitgearbeitet, ist ein gefragter Experte bei der Aufklärung von Verbrechen und Gastwissenschaftler in TV-Serien wie „Medical Detectives“. Durch ihn hat die Fachwelt inzwischen viel über Verbrechen, Tod und Fäulnis gelernt.

 
Der "Herr der Maden“ schildert auf seine unnachahmliche, humoristische Art und Weise mysteriöse Fälle – Leichen, die angeblich einwandfrei erhalten oder untot sind, bei näherem Hinsehen aber dann doch anders aussehen. Mit kurzweiligen Anekdoten aus seinem Berufsleben gibt Benecke einmalige Einblicke in seine vielfältige Arbeit als Entomologe und Kriminalist. Keine Scheu heißt es! Auch die ungewöhnlichsten Fragen der Besucher werden beantwortet.

 

Donnerstag, 20. Juli 2017
19 Uhr – Einlass & Signierstunde
20 Uhr – Beginn

Profitieren Sie von unserem Kombi-Ticket und zahlen nur
32 EUR für Veranstaltung und Museumsbesuch

Die Veranstaltung ist AUSVERKAUFT!


 

LateNight mit Krimi-Lesung im Menschen Museum

After Work im Menschen Museum mit Anja Goerz und Susanne Kliem am 6. Juli.
Erleben sie einen spannenden Krimiabend mit den beiden Autorinnen, Anja Goerz und Susanne Kliem sowie packende Geschichten über menschliche Abgründe und die Psychologie der Liebe.
Ein Abend, bei dem es in den Norden geht, in unendliche Einsamkeit. Aber auch nach Berlin, in ein Haus, das offenbar denken und fühlen kann.
Ein kriminell guter Abend im Doppelpack.
 
An jedem 1. Donnerstagabend im Monat heißt es: Abschalten, Balance finden und ganz entspannt in den Feierabend. Denn das Museum hat an diesen Tagen bis 22 Uhr geöffnet und bietet fesselnde Themen rund um alles Menschliche.

 

Donnerstag, 6. Juli 2017
19.00 Uhr – Einlass
19.30 Uhr – Beginn

Die Lesungen sind im Eintrittspreis inkludiert.


 

Am Event teilnehmen zur MeMu Eventseite bei Facebook.

Der Herzrasenmäher – After Work mit Johannes Hinrich von Borstel

Am Donnerstag, 4. Mai 2017 liest der angehende Kardiologe Johannes von Borstel aus seinem Buch „Herzrasen kann man nicht mähen - Alles über unser wichtigstes Organ“, das erst zum Spiegel-Bestseller, anschließend zum internationalen Bestseller avancierte und in über 30 Ländern veröffentlicht wurde.

Anhand vieler Geschichten aus der Praxis vermittelt er in seinem Buch seine Begeisterung für das Wunderwerk des Herz-Kreislauf-Systems. Er beschreibt, wie wir unserem Herzen etwas Gutes tun und uns damit fit und gesund halten können, erzählt vom „Broken- Heart- Syndrom“ - von Menschen, die tatsächlich an einem gebrochenen Herzen sterben - und erklärt, wie Sex uns vor Arteriosklerose schützen kann.

Download Info-Flyer "Herzrasenmäher"

"after-work" im MeMu

4. Mai ab 19 Uhr   Lesung
Herzrasen kann man nicht mähen ...

Tickets an der Tageskasse
inklusive Eintritt in das MeMu
Erwachsene 29€
Studenten 25€

Um Voranmeldung wird gebeten:
memu@memu.berlin

"after-work" im MeMu
jeden 1. Donnerstag bis 22 Uhr
Download Info-Flyer "after-work"


 

Am Event teilnehmen zur MeMu Eventseite bei Facebook.

Sonderausstelllung: HistoPopArt – Kunst mit Haut & Haar

Die Künstlerin Anne Kerber gewährt mit ihrer HistoPopArt- Ausstellung tiefe Einblicke in das Innere des Menschen. Unheimlich bunt und herrlich abstrakt – so wirken die Bilder von Künstlerin Anne Kerber beim ersten Hinsehen. Doch was zunächst wie beliebig angeordnete Farben, Formen und Muster aussieht, offenbart in Wirklichkeit einen tiefen Blick in das Innere des Menschen. HistoPopArt ist eine kreative Art die Histologie – also die Wissenschaft vom Aufbau biologischer Gewebe – mit der modernen Pop Art kombiniert. Die faszinierenden Werke sind ab dem 4. März im Berliner Menschen Museum zu sehen und bieten ihren Betrachtern dort eine unkonventionelle Möglichkeit, sich mit ihrem Inneren auseinanderzusetzen.

HistoPop-gallerie-low

"HistoPopArt" im MeMu
Sonderausstellung von Anne Kerber
4. März - 30. April 2017
10 bis 19 Uhr
im Foyer des MeMu

Die Sonderausstellung ist im MeMu-Eintrittspreis inbegriffen.

Download Info-Flyer "HistoPopArt"


 

Am Event teilnehmen zur MeMu Eventseite bei Facebook.

„Mumienglanz“ – Begegnung mit der Kultur der Inka

In ihrer Ausstellung „Mumienglanz“ zeigt die kubanische Künstlerin Nancy Torres farbenprächtige Objekte, Assemblagen und Stoffskulpturen und sorgt auf ihre Art für eine Wiederbegegnung mit der versunkenen südamerikanischen Inka-Kultur und ihrer Schätze.
Die Ausstellung ist eine spannende Auseinandersetzung mit dem Leben und Tod in einer anderen Zivilisation. Sie wirbt für ein Verständnis der Universalität jeglicher menschlicher Kultur – ein Thema, das heute aktueller ist denn je.

Eingerahmt wird die Ausstellung von spannenden Vorträgen renommierter Referenten Mumienexperten und Philosophen. Die Vorträge sind kostenfrei.
18.11.2016 – Gruselleichen, Heilige und Plastinate. Dürfen Tote sichtbar sein?
2.12. 2016 – Mumien als Inspiration für Künstler. Von Rubens bis zu Tim & Struppi.
ENTFÄLLT - 20.1.2017 – Mummy unwrapping – Remains to be seen.

Weitere Informationen ....

"Mumienglanz" im MeMu
01.11.2016 - 26.02.2017
10 bis 19 Uhr
im Foyer des MeMu

Die Sonderausstellung ist im MeMu-Eintrittspreis inbegriffen.

Die Vorträge finden freitags um 19 Uhr im Foyer des MeMu statt und sind kostenfrei.

Download Info-Flyer "Mumienglanz"


 

DR. JUNIOR-Quizrundgang für Familien

Der DR. JUNIOR-Quizrundgang ist speziell für Familien mit Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren konzipiert. 24 Multiple-Choice Fragen führen durch alle Themenbereiche des Museums und geben einen Überblick über das komplexe System “Mensch“. Dabei erkunden die Kinder spielerisch die einzelnen Körpersysteme, lernen, welche Aufgaben die Organe haben und erkennen das perfekte Zusammenspiel von Muskeln, Nerven und Organen.

Der Quizrundgang ist das perfekte Museumserlebnis für die ganze Familie!

Anatomie-Quiz (PDF, 7,4 MB)


 

Berlin WelcomeCard Inhaber sparen 30%

Einfach die Berlin WelcomeCard an der Tageskasse vorzeigen
und 30% auf das Erwachsenenticket sparen:
Das Erwachsenenticket kostet nur 9,80 Euro anstatt regulär 14 Euro.

Das Angebot ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Hier finden Sie Informationen rund um die Berlin WelcomeCard.


 

MeMu wurde an die Vorgaben des Oberverwaltungsgerichts Berlin angepasst

 Seit Dezember 2015 wird an der Umsetzung der Vorgaben des Gerichts gearbeitet –Plastinate nicht mehr anonym – Neuer Träger ist das „Institut für Plastination“ 

Im seit über zwei Jahre dauernden Rechtsstreit zwischen dem Menschen Museum und dem Bezirksamt Mitte von Berlin erfüllt das Menschen Museum nun alle durch die Gerichte festgestellten rechtlichen Anforderungen.  

Alle Einzelorgane und –präparationen wurden durch Exponate ausgetauscht, die in den vergangenen Monaten eigens für das Museum hergestellt wurden und Markierungen aufweisen, die eine Rückverfolgung auf den individuellen Spender zulassen. Auch einige Ganzkörperplastinate wurden ausgetauscht. Für den Besucher werden die Exponate weiterhin anonym sein. 

„Seit dem Urteil im Dezember 2015 arbeiten wir an der Umsetzung der richterlichen Vorgaben. Mit den nun erfolgten Maßnahmen setzen wir die juristischen Anforderungen vollständig um und schaffen so für unser Menschen Museum in Berlin endlich Rechtssicherheit“ sagt Dr. Angelina Whalley. 

Weitere Informationen finden Sie in der aktuellen Pressemeldung:
Menschen Museum mit neuer Ausstellung (PDF, 384KB)


 

Familen aufgepasst!

In der Zeit von 1. bis 31. Dezember gibt es das Familienticket für nur 30 Euro anstatt regulär 40 Euro! Es ist gültig für 2 Erwachsene und 2 Kinder oder 1 Erwachsenen mit 3 Kindern.

Das Weinacht-Ticket für Familien eignet sich auch wunderbar als Geschenk. Sie bekommen einen kostenlosen Geschenkschuber gratis an der Museumskasse.

Das Ticket kann bis 31. Januar 2017 eingelöst werden.


 

DR. JUNIOR-Workshops im November und Dezember 2016

Wie funktioniert das Herz? Und was haben eine Konfettikanone und das menschliche Gehirn gemeinsam? Die Antworten gibt’s im Kinder-Workshop des Menschen Museum.

An der Seite eines Mediziners erkunden Kinder in Begleitung eines Erwachsenen (Eltern) den menschlichen Körper, lernen die verschiedenen Körpersysteme kennen, erfahren welche Funktionen die einzelnen Organe haben und beantworten spielerisch kleine Quizfragen.

Der Dr. Junior Workshop ist für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren konzipiert und richtet sich an Kinder, die den Geheimnissen des menschlichen Körpers auf die Spur kommen wollen.

Am Ende des Workshops erhält jedes Kind sein persönliches Dr. Junior Zertifikat.

Junior-Doktor Workshop

Preis für MeMu-Eintritt + Workshop
15 Euro pro Kind*
14 Euro für eine erwachsene Begleitperson
Dauer ca. 1,5 Stunden
Termine
Sonntag 6. Nov., 20. Nov., 11. Dez.  jeweils um 11 Uhr
Samstag 12. Nov., 26. Nov., 3. Dez. jeweils um 17 Uhr

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Anmeldung: event@MeMu.berlin, T 030-847125526 oder an der Tageskasse.

*Teilnahme nur in Begleitung eines Personensorgeberechtigten.


 

YOGA FÜR ALLE – BALANCE ZWISCHEN KRAFT & LEICHTIGKEIT

Das Menschen Museum lädt dich zur Yogaklasse ein, mit den Yogalehrerinnen Daniela Bläsing & Andrea Mende von Spirit Yoga Berlin

Die Yogaklasse richtet sich an alle, die Balance, Kraft und Leichtigkeit in speziellen Yogaübungen erleben wollen: Mit beiden Beinen auf dem Boden stehen und gleichzeitig große Leichtigkeit empfinden das ist Herausforderung für die TeilnehmerInnen, die sich auch auf viele Lebensbereiche übertragen lässt.

Das kostenfreie Yoga Event findet im MeMu Besucherzentrum außerhalb der Museumsräume statt.

Alle TeilnehmerInnen erhalten ein Goodie Bag mit einer Freikarte für das Museum und weiteren Überraschungen!

YOGA FÜR ALLE

10. Dezember 2016
Einlass: 13:30 Uhr
Yogaklasse: 14:00 - 15:30 Uhr

Die Teilnahme ist kostenlos!

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine verbindliche Anmeldung unter event@MeMu.berlin notwendig.

Bitte bring deine Yogamatte mit.

DIE SPIRIT YOGA STUDIOS IN BERLIN


 

Zur MeMu Eventseite bei Facebook
und am Event teilnehmen.

Modell gesessen und gelegen: Mumien als Quelle der Inspiration für Künstler

Am Freitag, 2. Dezember 2016 begrüßt das Menschen Museum um 19 Uhr Anna-Maria Begerock zu dem kostenfreien Vortrag: „Modell gesessen und gelegen: Mumien als Quelle der Inspiration für Künstler. Von Rubens bis zu Tim & Struppi.“
Ob in der Privatsammlung oder mit aufgerissenem Mund im Museum - schon immer faszinierten Mumien auch Künstler. Aber wussten Sie, dass einst eine Mumie als Quelle der Inspiration für eines der heute teuersten Gemälde der Welt diente. Oder dass es die berühmteste, namentlich bekannte, Inka-Mumie nie gab?
Mumien saßen und lagen im Atelier Modell – Sie dienten den Künstlern jedoch nicht nur als inspirierende Muse, sondern fanden auch als Malmittel ihre Verwendung - hochgepriesen aufgrund der „außergewöhnlichen Farbbeständigkeit und guten Verstreichbarkeit“.
Tauchen Sie ein an diesem Abend in die Welt der Kunst und Mumien und werfen Sie einen Blick auf „die Mumie dahinter“.

Im Anschluss sind die Besucher herzlich eingeladen ihre Fragen zu stellen und mit Frau Dr. Begerock zu diskutieren.

Der Vortrag findet im Rahmen der Sonderausstellung „Mumienglanz“, die noch bis 26. Februar 2017 im Menschen Museum zu sehen ist. Weitere Informationen ....

Vortrag Dr. Anna-Maria Begerock
Freitag, 2.12.2016
im Foyer des MeMu
Einlass 18.30 Uhr
Beginn 19 Uhr.

Eintritt frei!

Download Poster


 

Am Event teilnehmen zur MeMu Eventseite bei Facebook.

„Gruselleichen, Heilige und Plastinate. Dürfen Tote sichtbar sein?“

Am Freitag, 18. November 2016 begrüßt das Menschen Museum um 19 Uhr den Philosophen und Ethiker Prof. Franz Josef Wetz zu dem kostenfreien Vortrag:
„Gruselleichen, Heilige und Plastinate. Dürfen Tote sichtbar sein?“
Reliquien oder Mumien – seit jeher gibt es tote Körper im öffentlichen Raum. Aber wer erteilt das Recht, diese sehen zu dürfen? Tote Körper sollen von der Erdoberfläche verschwinden. Warum eigentlich? Einige dürfen in Augenschein genommen werden. Wozu überhaupt? Je nachdem, ob tote Körper in Religion, Wissenschaft, Kunst, Hoch- oder Kommerzkultur erscheinen, gilt deren Präsentation als zulässig, problematisch oder verboten. Weshalb? Wann ist die öffentliche Darbietung toter Körper mit der Menschenwürde vereinbar?
Im Anschluss sind die Besucher herzlich eingeladen mit Herrn Prof. Wetz über die faszinierenden Kuriositäten der Totengeschichte zu diskutieren.

Der Vortrag findet im Rahmen der Sonderausstellung „Mumienglanz“, die noch bis 26. Februar 2017 im Menschen Museum zu sehen ist. Weitere Informationen ....

Vortrag Prof. Franz Josef Wetz
Freitag, 18.11.2016
im Foyer des MeMu
Einlass 18.30 Uhr
Beginn 19 Uhr.

Eintritt frei!

Download Poster


 

Happy Studienbeginn

Freier Eintritt für ERSTIS

Das MeMu am Alex muss jeder gesehen haben. Daher möchten wir alle Neuankömmlinge der Unis dazu einladen Berlin besser kennenzulernen und unser Museum kostenlos zu besuchen! Die Aktion läuft im Oktober und November 2016. Der kostenlose Eintritt erfolgt gegen Vorlage eines Nachweises an der Tageskasse.

Montags 1/2 Preis für alle STUDIS

Studis aufgepasst! Montags erhalten Studenten 50% Rabatt! Einfach den gültigen Studentenausweis an der Tageskasse vorzeigen nur 6 Euro statt 12 Euro bezahlen!

Die Angebote sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.


 

Lehrertage im Menschen Museum

Nehmen Sie an einem unserer Lehrer-Info-Tage teil und erfahren:

  • wie der Museumsbesuch im Vorfeld mit der Klasse vorbereitet werden kann
  • welche didaktischen Materialien für die verschiedenen Klassenstufen zur Verfügung stehen
  • was die Schüler/innen bei ihrem Besuch im Menschen Museum erwartet
  • wie eine sinnvolle Nachbereitung im Unterricht aussehen kann

Termine:
5./6. August und 26./27. August 2016.
Beginn ist jeweils um 15 Uhr.
Melden Sie sich telefonisch unter 030-8471255 26 oder per Mail für einen Lehrer-Info-Tag an.


 

„Immortality“ – Graduate Collection by Malina Sebastian als Sonderausstellung während der Berlin Fashion Week

Diese Sonderausstellung zeigt die Arbeiten der Modedesignerin Malina Sebastian, die sich mit ihrer Kollektion „Immortality“ der äußersten Schicht des Menschseins widmet: der Bekleidung.
Die aus nachhaltigen Materialien gefertigten Modelle entstanden exklusiv in Zusammenarbeit mit dem Menschen Museum. Sie nehmen die inneren Strukturen des menschlichen Körpers auf, um sie auf die Oberfläche zu bringen. Unter der Verwendung von künstlerisch bearbeiteten und verfremdeten 3D-Scans einiger Exponate aus dem Menschen Museum bezieht sich die Kollektion auf die Vergänglichkeit und gleichzeitige Unsterblichkeit der menschlichen Existenz.

Weitere Informationen auf der MeMu Eventseite bei Facebook.

„Immortality“ by Malina Sebastian

im Foyer des MeMu
01.07. - 15.09.2016
10 bis 19 Uhr

Eintritt zur Sonderausstellung frei


 

Aktionstag mit Vorträgen in Kooperation mit dem Haema Blutspendedienst

Etwa fünf bis sechs Liter Blut durchfließen die Adern eines Erwachsenen – und etwa fünf bis sechs Millionen Blutbeutel werden in Deutschland jedes Jahr benötigt, um die medizinische Versorgung zu gewährleisten.
Zum Weltblutspendetag am 14. Juni 2016 will das Menschen Museum Berlin gemeinsam mit den Haema Blutspendezentren in Berlin auf die Wichtigkeit von Blut und der Blutspende aufmerksam machen.
Ohne Blut sind wir nicht lebensfähig. Im Menschen Museum erfährt der Besucher, welche Rolle unser Blut für die einzelnen Funktionsbereiche des Körpers und im Zusammenhang mit Krankheiten spielt.

Weitere Informationen auf der MeMu Eventseite bei Facebook.

Welt-Blutspendetag

im Foyer des MeMu
am 14. Juni 2016

10.30 bis 17.00 Uhr Vorträge, Beratung & Informationen durch den Haema Blutspendedienst
10.30 bis 16.30 Uhr Knochenmarktypisierung

Eintritt zu allen Veranstaltungen frei


 

Mit einer Tasse voll Teerstaub gegen die Nikotinsucht

Eine Tasse voll Teerstaub steht zwischen einer plastinierten Raucherlunge und einer gesunden Lunge. So viel belastende Partikel nimmt ein Raucher jährlich zu sich, wenn er täglich 20 Zigaretten inhaliert. Eine erschreckende Menge.
Anlässlich des Welt-Nichtrauchertags am 31. Mai möchte das Menschen Museum zusammen mit dem Aktionsbündnis Nichtrauchen Berlin Brandenburg e.V. verdeutlichen, welche Auswirkung Tabak und Nikotin auf den Körper haben.
Die Besucher werden ausführlich über die gesundheitlichen Risiken des Rauchens informieren und erhalten hilfreiche Tipps die zum Aufhören motivieren.

Weitere Informationen auf der MeMu Eventseite bei Facebook.

Welt-Nichtrauchertag

im Foyer des MeMu
am 31. Mai 2016
von 10 bis 18 Uhr

Eintritt frei


 

Der sechste Junior-Doktor Workshop findet am 28. Mai statt!

Wie funktioniert das Herz? Und was haben eine Konfettikanone und das menschliche Gehirn gemeinsam? Die Antworten gibt’s im Kinder-Workshop des Menschen Museum. Gemeinsam mit einem Mediziner öffnen wir Kindern im Alter von 8 bis 11 Jahren die Welt der menschlichen Anatomie.
Gemeinsam mit einem Mediziner eröffnen wir Kindern im Alter von 8 bis 11 Jahren die Welt der menschlichen Anatomie. Unter der fachkundigen Anleitung und in Begleitung eines Erwachsenen (Eltern) wird den Geheimnissen des Körpers nachgespürt, kleine Quizfragen beantwortet und zum Abschluss ein Zertifikat zum Junior-Doktor ausgestellt.

Weitere Informationen auf der MeMu Eventseite bei Facebook.

Letzter Anatomie-Workshop vor der Sommerpause - Fortsetzung ab September!

Junior-Doktor Workshop
Preis:
30 Euro
(1 Kind + 1 Erw.* + Workshop-Gebür)
14 Euro für ein weiteres Kind
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Termine: 28. Mai 2016, ab 10:30 Uhr.
Weitere Termine auf Anfrage.

Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmelden an event@MeMu.berlin, Tel: 030-847125526 oder an der Tageskasse.
Tickets sind bis eine Woche vor Workshop-Beginn erhältlich.

*Teilnahme nur in Begleitung eines Personensorgeberechtigten.


 

Online-Petition für den Erhalt des Menschen Museums in Berlin

Museumsbesucher Thomas Gerhardt startete vor wenigen Tagen eine Initiative gegen die Pläne von Bezirksbürgermeister Hanke, das Menschen Museum am Alexanderplatz in Berlin zu schließen. Bis jetzt wurden bereits mehr als 1.600 Unterschriften gesammelt. Die Online-Petition steht allen Unterstützern des Museums unter change.org zur Verfügung.

Wir freuen uns, wenn auch Sie mit Ihrer Unterschrift ein Zeichen für den Erhalt dieser wichtigen Einrichtung für die gesundheitliche Aufklärung setzen.

Zur Pressemeldung (pdf, 300 kb)

Das Menschen Museum ist weiterhin täglich geöffnet, auch an Feiertagen.

Mo.-So. 10.00-19.00 Uhr
letzter Einlass 18.00 Uhr

Geschlossen am 24.12. und 1.1.


 

Sonderausstellung „Die Meister des ALTERNS“

Sie gehören zu einem exklusiven Kreis: In einer Welt mit über 6 Milliarden gibt es nur 450.000 von ihnen; Menschen, die hundert Jahre oder älter sind. Es gibt einige Orte auf der Welt, wo auffällig viele dieser Glücklichen leben. Vergleicht man ihre Lebensgewohnheiten, so zeigen sie trotz ihrer unterschiedlichen geografischen und kulturellen Herkunft erstaunlich viele Gemeinsamkeiten. Haben sie den Schlüssel für ein langes und erfülltes Leben gefunden?
Die Sonderausstellung zeigt bis zum 25. Mai 2016 wundervolle Fotografien dieser "Meister des Alterns".
Weitere Informationen auf der MeMu Eventseite bei Facebook.

Foto-Ausstellung
"Die Meister des Alterns"
18. März - 25. Mai 2016
täglich von 10 bis 19 Uhr
im Foyer des Menschen Museums

Der Eintritt zur Sonderausstellung ist frei.


 

Das Menschen Museum ist weiterhin täglich geöffnet!

Trotz der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts, dass das Menschen Museum genehmigungsbedürftig ist, bleibt der Betrieb davon zunächst unberührt. Das Menschen Museums bleibt täglich geöffnet. Zur Pressemeldung (pdf, 500kb)

Öffnungszeiten
Mo.-So. 10.00-19.00 Uhr
letzter Einlass 18.00 Uhr
Täglich geöffnet, auch an Feiertagen.

Geschlossen am 24. Dezember und 1. Januar.


 

Junior-Doktor – Kinder-Workshop im Februar 2016

Kleine Doktoren gesucht!

Wie funktioniert das Herz? Und was haben eine Konfettikanone und das menschliche Gehirn gemeinsam? Die Antworten gibt’s im Kinder-Workshop des Menschen Museum. Gemeinsam mit einem Mediziner öffnen wir Kindern im Alter von 8 bis 11 Jahren die Welt der menschlichen Anatomie. Unter der fachkundigen Anleitung wird den Geheimnissen des menschlichen Körpers nachgespürt, kleine Quizfragen beantwortet und zum Abschluss ein Zertifikat zum Junior-Doktor ausgestellt.

Weitere Informationen auf der MeMu Eventseite bei Facebook.

Junior-Doktor Workshop
Preis:
30 Euro
(1 Kind + 1 Erw.* + Workshop-Gebür)
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Termine: 3. Februar und 6. Februar 2016, jeweils ab 10 Uhr.
Weitere Termine auf Anfrage.

Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmelden unter event@MeMu.berlin oder an der Ticketkasse.

*Teilnahme nur in Begleitung eines Personensorgeberechtigten.


 

Yoga für alle – Faszination Atmung

Kostenlose Yogaklasse zum Mitmachen am 28. November 2015 mit Yoga-Lehrerin Brigitte Zehethofer

Nach der buddhistischen Meditation im Juli und dem Yoga-Event im August stehen am 28. November 2015 ab 14 Uhr die Atmung und die Atmungsorgane im Fokus.

„Die dazu entwickelte Yoga-Einheit richtet sich an alle, die Bewegung in Verbindung mit Atmung intensiv und ganzheitlich erleben möchten“, erklärt die Yoga-Lehrerin Brigitte Zehethofer.

Im Yoga spielt die Atmung eine zentrale Rolle, da sie beim Praktizieren bewusst eingesetzt und gelenkt wird. In diesem Prozess entstehen Balance, Klarheit und Lebendigkeit - auf der Yogamatte wie auch im Alltag.

Weitere Informationen auf der MeMu Eventseite bei Facebook.

Yoga und Atmung
Im Besucherzentrum des MeMu

28. November 2015
Einlass: 13.30 Uhr / Beginn: 14 Uhr

Eintritt zur Yogaklasse frei

Die Yogaklasse ist bereits ausgebucht.
Weitere Termine sind in Planung.